Bildungsreise 1997 - Spreewald
1/1
 
Der BDIC veranstaltet in jeden Jahr während der Sommer-Semesterferien eine Bildungs-reise. Bei der Bildungsreise 1997 war ich leider erstmals dabei, aber ich war begeistert.

Die Reise ging in den Spreewald. Das Programm für diese eine Woche war gut organisiert und es gab für jeden etwas zur Auswahl. Es gab für jeden Tag jeweils ein Programm für Radfahrer, Bus- bzw. Autofahrer und Fußgänger.

Zusammen wurde eine Flußfahrt durch die Spreewälder gemacht und ein Abstecher nach Frankfurt/Oder.

Einer der Busausflüge ging zu einem alten russischen Flugplatz, der heute als Industriepark und Sportflugplatz genutzt wird. Auf letzterem war es möglich einen Rundflug zu machen. Wie man auf dem Bild sieht, freut sich VBr. Hummel, wieder festen Boden unter den Füßen zu haben.

Ganz in der Nähe befindet sich der Braunkohletagebau. Auf einer riesigen Fläche wird dort mit riesigen Baggern Kohle abgebaut. Zurück bleibt eine Wüste, die später wieder begrünt wird. Würde man die entstehenden Löcher mit der Spree füllen wollen, würde der Spreewald trocken liegen und die Spree würde sich komplett in die Löcher ergießen. Deshalb wird das Auffüllen der Löcher langsam über eine längere Zeit durchgeführt. Dadurch entstehen große Seen, die durchaus zur Naherholung beitragen. Davon haben wir uns später überzeugt.
Tango (Z)!