Lernen fürs Leben?

1/7
 



Als junger Bundesbruder, während der Fuxenzeit und als Bursche, lernt der Student in der Gemeinschaft unserer Burschenschaft die Verhaltensweisen, die im zwischenmenschlichen Bereich sowohl in der Familie als auch im späteren Berufsleben von entscheidender Bedeutung sind. Hier gilt einmal mehr der alte lateinische Spruch von Seneca:

"Non scholae, sed vitae discimus."
(Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir.)

Wir wollen auch Mängel kompensieren, weil die heutige Erziehung häufig kaum ideelle Werte vermittelt.

Die auf Gegenwart und Zukunft ausgerichteten "Qualifizierungsmöglichkeiten" sehen wir im Rahmen der nachstehenden Oberbegriffe.